kunsthalle weishaupt
PRESSEMITTEILUNG

Einladung zur Eröffnung der „kunsthalle weishaupt“ und zum Medienauftakt

Schöner neuer Anlass, nach Ulm zu kommen

Mehr als 40 Jahre lang hat es gedauert, bis die Kunstsammlung Weishaupt ihre heutige Gestalt angenommen hat. Über drei Jahre Vorbereitungszeit sind ins Land gegangen, bis die bedeutende Kollektion in der neuen „kunsthalle weishaupt“ im Stadtzentrum von Ulm ihr festes Zuhause gefunden hat. Damit kommt eine authentische Privatsammlung zeitgenössischer Kunst ins Blickfeld der Öffentlichkeit, die eine große Zahl herausragender Werke von der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis in die unmittelbare Gegenwart zeigt. „Einfach sehen“ ist das Leitmotiv der Premierenausstellung, die einen Querschnitt durch die Sammlung zeigt.

Herzlich willkommen zur feierlichen Eröffnung

Die Auftaktveranstaltung, zu der mehr als 200 Vertreter aus der Kunstwelt, aus Politik und Wirtschaft sowie der Stadt Ulm geladen sind, beginnt am Samstag, 24. November um 16 Uhr. Der baden-württembergische Ministerpräsident Günther Oettinger wird vor der ersten gemeinsamen Begehung der Säle und Kabinette die Eröffnungsrede halten. Zusammen mit seiner Frau Jutta und Tochter Kathrin Weishaupt-Theopold, die fortan das Haus führen wird, lädt Siegfried Weishaupt alle Medienvertreter herzlich zu dieser Premiere ein, die um 18.30 Uhr zu Ende geht.

Mediengespräch, Vorbesichtigung und Buchpräsentation

Unmittelbar vor der offiziellen Eröffnung am 24. November haben Journalisten – von 14.00 bis 15.45 Uhr – die Möglichkeit, mit den Verantwortlichen der „kunsthalle weishaupt“ und einigen maßgeblich Beteiligten direkt ins Gespräch zu kommen. Fragen beantworten möchten der Bauherr und Sammler Siegfried Weishaupt, die Kunsthallendirektorin Kathrin Weishaupt-Theopold, der Architekt Wolfram Wöhr, die Direktorin des benachbarten Ulmer Museums Dr. Brigitte Reinhardt und der Baubürgermeister Alexander Wetzig. Gleichzeitig wird das Buch zur „kunsthalle weishaupt“ kurz vorgestellt und ausgegeben, das besonders aufwendig und informativ gemacht ist und sich von vielen katalogähnlicheren Publikationen unterscheidet. Zum Abschluss des Mediengesprächs im ersten Obergeschoss gibt es eine Vorbesichtigung der Ausstellung.

Exklusiver Pressetermin für regionale Medien

Vorgezogen auf Dienstag, 20. November, 11 Uhr, bietet sich Medienvertretern aus dem lokalen und regionalen Bereich die Gelegenheit, die Kunsthalle und die Ausstellung schon vorweg zu besichtigen. Auch die oben genannte Runde aus Vertretern der „kunsthalle weishaupt“ und den anderen Projektbeteiligten steht Ihnen für Fragen zur Verfügung. Ausgegeben wird zudem das großformatige Magazin zur Eröffnung der „kunsthalle weishaupt“.

Download Pressemitteilung