kunsthalle weishaupt
PUBLIKATION

Ausgang offen ‒ Neues aus der Sammlung

Das ausstellungsbegleitende Magazin macht mit einem Vorwort von Direktorin Kathrin Weishaupt-Theopold,  informativen Kurztexten und großformatigen Farbabbildungen die Ausstellungspräsentation „Ausgang offen – Neues aus der Sammlung“ nachvollziehbar.

Unter dem spielerischen Titel „Ausgang offen“ verweist die kunsthalle weishaupt auf die kontinuierliche Weiterentwicklung ihres Bestandes. Durch die Gliederung in vier Unterkapitel erhält der Leser Einblicke in die thematische Gruppierung der vielseitigen Neuerwerbungen. So wird deutlich, wie beispielsweise zeitgenössische Positionen von Stéphane Dafflon oder Henrik Eiben durch die Verwendung einer geometrischen Formensprache den konstruktiv geprägte Sammlungsursprung weiterführen. Arbeiten von Piero Dorazio, Yvaral und Philippe Decrauzat spiegeln die Faszination des Sammlerpaares Siegfried und Jutta Weishaupt für Kunst, die durch das Spiel mit der optischen Wahrnehmung den Betrachter in seinen Bann zieht, wider. Bernar Venets eindrucksvolle Stahlskulpturen werden neben skulpturalen Arbeiten von David Nash und Richard Long präsentiert.

Einen Kontrast zu überwiegend abstrakt geprägten Ausstellungsinhalten bildet das letzte Kapitel des Magazins, in dem schwerpunktmäßig die übergroßen Kohlezeichnungen des US-amerikanischen Künstlers Robert Longo gezeigt werden. Seine Arbeiten greifen aktuelle, und oftmals noch ungeklärte gesellschaftspolitische Themen auf und eröffnen damit eine weitere Interpretation des Ausstellungtitels „Ausgang offen“. Abschließend liefern Künstlerbiografien in dem bisher umfangreichsten kunsthalle-Magazin ergänzende Informationen.

Ausgabe Nr. 14
143 Seiten
Preis 10,00 Euro

Bestellen