kunsthalle weishaupt

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 11 – 17 Uhr
Donnerstag 11 – 20 Uhr
Montag geschlossen

 

 

Adresse & Kontakt

kunsthalle weishaupt
Hans-und-Sophie-Scholl-Platz 1
89073 Ulm

Telefon Kasse: +49 (0)731-161 43 60
Telefon Sekretariat: +49 (0)731-161 43 61
Fax: +49 (0)731-161 43 65
E-Mail: info@kunsthalle-weishaupt.de

 

Anfahrt & Aufenthalt

Parkplätze / Parkhäuser

Die nächstgelegene Parkmöglichkeit befindet sich im Parkhaus am Rathaus direkt unter der kunsthalle weishaupt. Die Zufahrt erfolgt über die Neue Straße. Kostenlose Parkplätze sind nicht verfügbar. Weitere Parkhäuser in der Nähe: Parkhaus Fischerviertel und Parkhaus Frauenstraße.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Bushaltestelle Rathaus Ulm befindet sich in Sichtweite der kunsthalle weishaupt, erreichbar mit den Stadtbuslinien 4, 5, 6 und 9.

Ihr Aufenthalt in Ulm
Die Nachbarstädte Ulm und Neu-Ulm haben eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Mehr Informationen zu Ihrem Aufenthalt sowie Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie auf den Internetseiten der Ulm/Neu-Ulm Touristik.

Barrierefreiheit in der kunsthalle weishaupt
Der Zugang zu den Ausstellungsräumen ist barrierefrei möglich. Eine behindertengerechte Toilette ist vorhanden.

 

Eintrittspreise

regulär: 6 Euro | Kombikarte mit Museum Ulm: 12 Euro

ermäßigt: 4 Euro | Kombikarte mit Museum Ulm: 10 Euro
für Schüler über 18 Jahren, Studenten, Rentner, Schwerbehinderte und Gruppen ab 8 Personen

freier Eintritt: für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, Inhaber eines Familienpasses oder einer Lobby-Card

Jahreskarte: 15 Euro | Kombijahreskarte mit Museum Ulm und HfG Archiv: 50 Euro

Freier Eintritt jeden ersten Freitag im Monat!

 

MUSEUMSPÄDAGOGIK

Führungen

Öffentliche Führungen:

Donnerstag 18 Uhr (außer feiertags)
und Samstag 14 Uhr, Änderungen vorbehalten.

Teilnahme 2 Euro zzgl. Eintritt

ohne Anmeldung

 

Sonntagsmatinée

BLICK VON AUSSEN

mit Ben Willikens
Sonntag, 28. Juli 2019, 11 Uhr
Menschenleere Räume, perspektivisch perfekt konzipiert , oft in
Graunuancen wiedergegeben – so erlebten Besucher die Bildwelt
des 1939 in Leipzig geborenen Künstlers in einer Retrospektive
2016/17 in der kunsthalle weishaupt. In der aktuellen Ausstellung
ist er mit einer jungen farbigen Arbeit vertreten – Ausgangspunkt
für einen persönlichen Rundgang mit Ben Willikens.

mit Dr. Martin Mäntele
Sonntag, 1. September 2019, 11 Uhr
Josef Albers, Max Bill oder Richard Paul Lohse – Künstler und
Lehrende der HfG Ulm – bilden das Fundament der Sammlung
Siegfried und Jutta Weishaupt. Der Leiter des HfG-Archivs Dr.
Martin Mäntele betrachtet die aktuelle Sammlungspräsentation,
in der eine jüngere Künstlergeneration das konkrete Erbe spielerisch
aufbricht, aus seiner ganz persönlichen Perspektive.

mit Gerold Miller
Sonntag, 29. September 2019, 11 Uhr
Dem Berliner Künstler (geb. 1961 in Altshausen/Ravensburg) war
2016 eine große Einzelausstellung in der kunsthalle weishaupt
gewidmet. Ausgehend von seinem aktuell gezeigten, großformatigen
Wandobjekt „section 5“ wirft er aus Sicht eines Künstlers,
dessen Werk sich durch radikale Reduktion und monochrome
Farbigkeit auszeichnet, einen Blick auf die Ausstellung.

Teilnahme: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro
inklusive ein Glas Sekt auf der Skulpturenterrasse
im Anschluss an die Führung
ohne Anmeldung

Kinderprogramm

Kinderführung
„Luftig leicht und Tonnen schwer“

Wie macht man aus Seifenblasen Kunstwerke? Weshalb entsteht ein Flimmereffekt auf der Leinwand? Wie bringen Künstler schweren Stahl in Form? Antworten auf diese Fragen und vieles mehr entdecken wir in einem gemeinsamen Ausstellungsrundgang.

Für Kinder bis einschließlich 14 Jahren. Kinder können alleine oder in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern an der Führung teilnehmen.

Termine sonntags:
4. August 2019,
1. September 2019,
6. Oktober 2019

um 15.00 Uhr

Treffpunkt:
Foyer kunsthalle weishaupt

Teilnahme:
Eintritt frei, Führung 2 Euro pro Person
ohne Anmeldung

Workshops für Schulklassen


 „Seifenträume oder Seifenschäume“
(für alle Altersgruppen)

Von der Experimentierlust der Künstler, die in der Ausstellung zu sehen sind, wollen wir uns anstecken lassen. Nach einem Rundgang bearbeiten wir im Atelier unsere Bilder mit buntem Seifenschaum und lassen jede Menge Seifenblasen platzen.

 

 

„Gut gefaltet, Klappe zu“
(altersgerecht ab 2. Klasse)

Die Ausstellung zeigt uns, dass längst nicht alle Künstler mit dem Pinsel arbeiten. In einem Rundgang schauen wir uns ausgewählte Werke an und entdecken wie Künstler wie Jiri Georg Dokoupil, Henrik Eiben, Raimund Girke mit verschiedenen Techniken experimentiert haben. Im Atelier entstehen geometrische Faltbilder – durch Schneiden, Formen und Falten ganz unterschiedlicher Papiere und Materialien.

 

 

„Robert Longo – Macht der Bilder“ (ab 7. Klasse)

Robert Longos Arbeiten faszinieren und erschrecken. Das Empfinden von anziehender Schönheit und gleichzeitig erschreckender Bedrohung liegt dabei oftmals nah beieinander.

Der US-amerikanische Künstler entnimmt für seine Arbeiten Fotografien aus den Massenmedien, die er dann in großformatige Kohlezeichnungen überführt. Die in der aktuellen Ausstellung präsentierten Werke spiegeln dabei Longos Interesse an polarisierenden politischen Motiven – so wird die Waffengesetzgebung in den USA, ein drohender Atomkrieg, Terrorismus oder die Migrationsbewegung im Mittelmeerraum thematisiert. Immer implizieren seine politischen Werke eine Aufforderung zum genauen Hinsehen und kritischem Reflektieren. Seine Arbeiten verweisen dabei auf unsere heutige Realität, die mehr denn je durch massenmediale Bilder vermittelt wird.

Im Ausstellungsraum diskutieren wir anhand der monumentalen Kunstwerke und mit aktuellem Pressematerial die symbolische und politische Kraft von Bildern. Mit dem Ziel Medienkompetenz bzw. Medienmündigkeit zu steigern, hinterfragen wir die Mechanismen mit denen Nachrichtendienste durch Bilder wirkungsmächtige Botschaften schaffen. Robert Longos Kunst gibt uns dabei wichtige Hinweise.

 

Anmeldungen für private Führungen, Schulklassen und Workshops über das Museum Ulm:

Telefon: +49 (0)731-161 43 07
E-Mail: vermittlung.museum@ulm.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dauer: 90 Minuten

Kosten:
Kosten: Pro Gruppe/Schulklasse 48 € Workshop, zzgl. pro SchülerIn 1 € Eintritt + 2 € Material

 

 

 

Dauer: 90 Minuten

Kosten: Pro Gruppe/Schulklasse 48 € Workshop, zzgl. pro SchülerIn 1 € Eintritt + 2 € Material

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dauer: 60 oder 90 Minuten

Kosten: Pro Gruppe/Schulklasse Pro SchülerIn 1 € Eintritt + 1 € oder 2 € Führung

 

 

 

 

 

 

 

MUSEUMSCAFÉ

Café billbar

Café Billbar
Café billbar

billbar in der kunsthalle weishaupt

Öffnungszeiten:
Di, Mi: 11 – 20 Uhr
Do: 11 – 22 Uhr
Fr, Sa: 11 – 2 Uhr
So: 10 – 18 Uhr
montags geschlossen

Telefon: 0173 1973580
E-Mail: info@billbar.de